Hinter den Kulissen: Alessandro Borghesani

von

Interview mit Alessandro Borghesani

Seit der Spielzeit 2009/2010 ist der Italiener Alessandro Borghesani Mitglied des Ballettensembles am Theater Krefeld und Mönchengladbach. Seit 2014 ist er Solist und hat für seine ausdrucksstarke Bühnenpräsenz bereits 3x den Theater-Oscar der Rheinischen Post gewonnen.

Alessandro, seit 10 Jahren bist du nun bereits am Theater Krefeld und Mönchengladbach – für einen Ballett-Tänzer doch sicher eine lange Zeit? Was macht die Arbeit an diesem Theater so besonders?

Auf diese Frage habe ich eine ganz klare Antwort: Robert North. Versteht mich nicht falsch – es gibt natürlich einige andere Gründe hier zu sein, aber der wichtigste Grund ist, um mit einem großen Choreografen wie Robert arbeiten zu dürfen.

O-Ton in englisch

I think the answer is quite obvious to me and has a name and a surname: Robert North. Don’t get me wrong though! There are several other reasons but the most important one, is the possibility to work with a great choreographer like Robert. 

Was war oder ist deine persönliche Lieblingsrolle, die du bisher hier am Haus getanzt hast?

In den vergangenen zehn Jahren habe ich viele Rollen in Roberts Ballettabenden übernommen. Ich durfte sogar einige neue Rollen mit ihm zusammen kreieren, aber ich weiß genau welche meine Lieblingsrolle ist. Paradox ist die Tatsache, dass ich diese Rolle noch nicht als Teil des kompletten Werks getanzt habe – nur als Ausschnitt – und zwar die Rolle des Tods in DER TOD UND DAS MÄDCHEN. Ich betrachte dieses Ballett von Robert North als ein großartiges Gesamtkunstwerk. Das Duett daraus sah ich in 2009, einige Monate bevor ich hier anfing, und schon damals dachte ich, irgendwann möchte ich diese Rolle tanzen.

O-Ton in englisch

Within the 10 years that I’m dancing Robert’s works, I had the chance to perform great roles and more than few where created on me but I have no doubts about what my favorite one is. It is almost a paradox to think that it is a role that I still didn’t dance in it’s original context.

It is “Death” in the ballet “Death and the Maiden “. I think that, that ballet is an absolute piece of art. I saw the Duet performed live a few months before to join the company in 2009 and my immediate thought was “Sooner or later I would love to dance that role”.

Welche Hobbies hat ein Ballett-Tänzer eigentlich – tanzen und klassische Musik hören? Wie sieht das bei dir aus?

Ich habe tatsächlich viele Leidenschaften und Hobbies. Ich beschäftige mich gerne mit vielen unterschiedlichen Aktivitäten und lasse mich davon inspirieren. Ich empfinde eine tiefe Leidenschaft für Rock- und Alternativmusik, Reisen, Fußball, Kochen. Spaß machen mir aber auch ganz traditionelle Brettspiele!

O-Ton in englisch

I have a lot of passions and hobbies because I like to stay busy and to get inspired in different ways. I have a deep passion for rock and alternative musik, traveling, football, cooking. I also enjoy to play very nerdy board games.

Den Italiener in dir können wir seit Jahren auf der Bühne erleben – Leidenschaft, Hingabe und Stärke. Um bei den klischeehaften Fragen zu bleiben: Wie sieht es bei den Mahlzeiten aus, bereitet deine Küche nur italienische Speisen zu?

Wie gesagt, koche ich leidenschaftlich gerne. Dabei macht es mir Spaß ganz unterschiedliche Gerichte zu zubereiten. Während einer Reise nach Vietnam verliebte ich mich in die einheimische Küche und genieße es jetzt die Gerichte nachzukochen, die ich dort kennenlernte. 

O-Ton in englisch

As I mentioned before, cooking is one of my greatest passions. I enjoy to cook different dishes and after my last trip to Vietnam I became a big lover of the vietnamese cuisine and I enjoy to prepare the dishes that I learned to cook during my stay there.

Mit deinem Stück „Assenza“ aus der Choreografie-Werkstatt 2018/19 hast du einen Ausschnitt aus Pergolesis Stabat Mater tänzerisch sichtbar gemacht. Siehst du in der Choreografie deine weitere Zukunft?

Ich möchte mich weiterhin durch Tanz ausdrücken und nach der wunderschönen Erfahrung, die ich bei der Choreografie von ASSENZA machte, möchte ich auf jeden Fall weitermachen und andere Ballettstücke kreieren.

O-Ton in englisch

I would like to keep expressing myself through dance and after the beautiful experience that I had choreographing “Assenza”, I definitely would like to keep on going and create other pieces.

Was Du schon immer sagen wolltest – Dein Auftritt!

Das Interview wurde am 21.02.2020 aufgezeichnet. Noch vor der großen Corona-Krise in Italien und Deutschland.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

O-Ton übersetzt ins Deutsche

Alessandro Borghesani bei der Aufforderung, das zu sagen, was er schon immer sagen wollte:

Als ich die Interviewfragen bekam, fand ich einige davon ganz leicht zu beantworten. Das hier ist die schwerste Aufgabe.

Denn, wisst ihr, normalerweise bin ich eine Person, die alles offen anspricht, was ich denke. Es fällt mir oft schwer mich zurück zu halten. Beim Thema Zurückhaltung muss ich noch einiges dazu lernen.

Aber heute während des Trainings, bekam ich die Inspiration zu meiner Aussage. Ich schaute mich im Spiegel an und dachte: Ach, heute mag ich mich eigentlich gar nicht leiden. Wisst ihr, meine Haare, meine…, wie ich mich heute fühle.

Dann später, während des Trainings, dachte ich weiter: Vielleicht wäre es gut mich etwas weniger ernst zu nehmen. Ich glaube, das könnten wir alle mehr üben – uns einfach weniger wichtig zu nehmen. Wir sollten uns weniger damit verrückt machen, was wir meinen, was andere von uns halten könnten. Wisst ihr, dass Publikum kommt immer um uns zu sehen… Ich möchte euch sagen: es ist wichtig, dass man positiv bleibt und sich nicht so sehr wegen der Gedanken anderer stresst. In den Zeiten der sozialen Medien wird man schnell attackiert oder man meint selber zu schnell nicht gut genug zu sein. Das sollten wir uns bewusst machen.

Und noch was!! Tut kein Ketchup auf Pasta oder Pizza! Bitte! Ich bin Italiener und die Welt wird für uns immer ein Stückchen schlechter, wenn jemand Ketchup auf Pasta oder Pizza kippt!

Vielen Dank!

Und das sind die Reaktionen auf Facebook 🙂 Ganz ohne Ketchup! 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hinter den Kulissen – die Interview-Reihe

Mit der Interview-Reihe „Hinter den Kulissen“ bringen wir Ihnen die Mitglieder des Ballettensembles, des Theaters und weitere interessante Personen aus dem Theaterleben näher. Machen Sie mit und senden Sie uns Ihre Fragen für Ihren Wunsch-Interviewpartner zu.

jochen@ballett-freunde.de

Schon Mitglied im Verein?

Unterstützen Sie die Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V. mit einer Spende oder werde direkt Teil der Gemeinschaft – hier geht es zur [→ Mitgliedschaft.

Welche Leistungen der Verein alles erbringt, finden Sie hier [→ Das tun wir für das Ballettensemble

Aktuelle Termine des Balletts und des Vereins

Wo und wann findet die nächste Aufführung statt? Ist ein Probenbesuch möglich? Wann steht ein Termin vom Verein an? All diese Fragen beantwortet die [→ Terminübersicht. Hier finden Sie alle Vorstellungen des  Ballettensembles des Theater Krefeld und Mönchengladbach und des Vereins „Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V.“

Social Media Accounts des Theater Krefeld und Mönchengladbach?

1 Kommentar

  1. Die Einführung eines Newsletters nebst der Kulisse ist eine ganz tolle Idee.
    Es macht richtig Spass diese Interviews zu lesen und so die Künstler*innen besser kennen zu lernen.

    Vielen lieben Dank für diese neuen Einblicke.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Kulisse 3/2020 – das Vereinsmagazin

Gerade ging eine sehr schwierige Spielzeit zu Ende. Doch nach den Sommerferien starten wir wieder. Alle Informationen in dieser Kulisse!

Let the summer 2020 begin!

Das Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach bedankt sich bei seinen treuen Fans, den Ballett-Freunden!

Kulisse 1/2019

Zur zweiten Hauptprobe des neuen Ballettabends „Living in America“ laden wir Sie herzlichst ein. Ballettdramaturgin Regina Härtling führt Sie noch vor der Probe in den Ballettabend ein.

Hinter den Kulissen: Stefano Vangelista

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Stefano Vangelista: Balletttänzer am Theater Krefeld und Mönchengladabach und passionierter Fotograf.

Hinter den Kulissen: Rolf Georges

Rolf Georges steht nicht auf der Bühne und ist auch nicht hinter der Bühne anzutreffen – woher Sie ihn jedoch kennen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Stefano Vangelista: Catch the moment!

Stefano Vangelista ist Tänzer am Theater Krefeld und Mönchengladbach tätig. Neben dem Ballett ist das Fotografieren eine weitere Leidenschaft von ihm.

Jetzt erhältlich: Bühnenbildentwürfe zu BEETHOVEN!

Luisa Spinatelli entwarf 13 Szenenbilder für das Ballett BEETHOVEN!. Die hochwertigen Kopien können nun über den Verein zu Gunsten des Theaters erworben werden.

Hinter den Kulissen: André Parfenov

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit André Parfenov: Virtuose am Klavier, Komponist, Dozent, Solo-Künstler, Teil des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Kulisse 3/2019

Mitte Juli schließt das Theater und die Künstler gehen in die wohlverdienten Sommerferien. In der kommenden Spielzeit gibt es zwei Veränderungen im Ballettensemble.

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Hinter den Kulissen: Victoria Bröcker

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Victoria Bröcker: Vorsitzende der Gesellschaft für Tanz und Ballet e.V., ehemalige Ballett-Tänzerin und Organisatorin.

Kulisse 4/2019

Wir begrüßen Sie aus den Sommerferien zurück und möchten Ihnen zum Beginn der Saison einen Überblick über alle bisher geplanten Termine für die laufende Spielzeit ermöglichen.

Kulisse 3/2020 – das Vereinsmagazin

Gerade ging eine sehr schwierige Spielzeit zu Ende. Doch nach den Sommerferien starten wir wieder. Alle Informationen in dieser Kulisse!

Hinter den Kulissen: Stefano Vangelista

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Stefano Vangelista: Balletttänzer am Theater Krefeld und Mönchengladabach und passionierter Fotograf.

Fit bleiben mit dem Ballettensemble

Wie bleibt man in dieser Zeit nur fit und verfällt nicht der vielen Schokolade und den Chips. Das Ballettensemble hält Sie auf trapp. Sportschuhe an und los geh es!

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Jetzt erhältlich: Bühnenbildentwürfe zu BEETHOVEN!

Luisa Spinatelli entwarf 13 Szenenbilder für das Ballett BEETHOVEN!. Die hochwertigen Kopien können nun über den Verein zu Gunsten des Theaters erworben werden.

Stefano Vangelista: Catch the moment!

Stefano Vangelista ist Tänzer am Theater Krefeld und Mönchengladbach tätig. Neben dem Ballett ist das Fotografieren eine weitere Leidenschaft von ihm.

Taste the Moment & The Making of…

Taste the Moment ist eine kreative Videoproduktion von 18 TänzerInnen des Ballettsenmble des Theater Krefeld Mönchengladbach während der Corona-Zeit.

Hinter den Kulissen: Michael Grosse

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Michael Grosse: Schauspieler und Generalintendant vom Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Hinter den Kulissen: Michael Grosse

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Michael Grosse: Schauspieler und Generalintendant vom Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Hinter den Kulissen: Peter Allen

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Peter Allen: Balletttänzer am Theater Krefeld Mönchengladabach und Instagram Profi

Hinter den Kulissen: Irene van Dijk

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Irene van Dijk: Solistin im Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Kulisse 3/2019

Mitte Juli schließt das Theater und die Künstler gehen in die wohlverdienten Sommerferien. In der kommenden Spielzeit gibt es zwei Veränderungen im Ballettensemble.

Kulisse 1/2020 – das Vereinsmagazin

Das Beethoven-Jahr hat begonnen und Robert Norths Beitrag dazu ist eine Uraufführung der besonderen Art.

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Kulisse 3/2020 – das Vereinsmagazin

Gerade ging eine sehr schwierige Spielzeit zu Ende. Doch nach den Sommerferien starten wir wieder. Alle Informationen in dieser Kulisse!

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Beethoven! – Still alive

Ein Beethoven, zwei Beethoven, drei Beethoven – sind das nicht zwei Beethoven zu viel auf der Bühne? Sicher nicht! Wieso verraten wir Euch hier!

Fit bleiben mit dem Ballettensemble

Wie bleibt man in dieser Zeit nur fit und verfällt nicht der vielen Schokolade und den Chips. Das Ballettensemble hält Sie auf trapp. Sportschuhe an und los geh es!