Hinter den Kulissen: Marco Antonio Carlucci

von

Interview mit Marco Antonio Carlucci

Marco ist seit der Spielzeit 2013/2014 am Gemeinschaftstheater Krefeld Mönchengladbach. Bevor er bei uns sesshaft wurde, ist er weit umhergereist. Also Solotänzer unternahm er mit verschiedenen Kompagnien Gastspielreisen durch u.a. Italien, Russland und dem Libanon. Unter anderem war er an einer Gemeinschaftsproduktion des Teatro Nuovo Torino und des Béjart-Ballett Lausanne beteiligt.

In italiano

Marco è al Gemeinschaftstheater Krefeld Mönchengladbach dalla stagione 2013/2014. Prima di stabilirsi da noi, ha viaggiato molto. Come danzatore solista, ha intrapreso tournée di esibizione con varie compagnie in Italia, Russia e Libano, tra gli altri luoghi. Tra le altre cose, ha partecipato a una produzione congiunta del Teatro Nuovo Torino e del Béjart Ballet Lausanne.

Lieber Marco, du bist seit 10 Spielzeiten am Theater Krefeld und Mönchengladbach – was macht das Theater so besonders.

Dieser Ort ist für mich ein magischer Ort.

2013 traf ich Robert in Italien während eines Wettbewerbs, in diesem Moment machte ich eine sehr schwierige Zeit in meinem Leben durch.

In Italien ist es sehr kompliziert, einen festen Arbeitsvertrag in einem Theater zu bekommen. Zudem sind die Gehälter für Tänzer sehr niedrig.So fand ich mich als freischaffender Tänzer im Teatro Alla Scala, im Teatro Massimo, im Teatro del San Carlo und in anderen privaten Kompanien wieder, ohne wirklich eine feste Stelle zu haben. Da ich neben meinem Lebensunterhalt auch meine Mutter finanziell unterstützen und das Studium meiner Schwester finanzieren musste, hatte ich noch andere Jobs: Ich habe klassischen Tanz unterrichtet, ich habe als Gast für Tanzschulen getanzt und ich habe an Tanzgalas teilgenommen.

Als Robert mir anbot, zum Gemeinschaftstheater Krefeld und Mönchengladbach zu kommen, konnte ich es nicht glauben: Endlich das zu tun, was ich liebe und zusätzlich weiterhin meiner Familie helfen zu können.

Als ich nach Mönchengladbach kam und das Theater sah, verliebte ich mich direkt darin. Die Architektur des Eingangs erinnerte mich an das American Ballet. Ich hatte endlich die Chance mir als Künstler eine Zukunft aufbauen zu können.

In italiano

Caro Marco, sei stato al teatro di Krefeld e Mönchengladbach per 10 stagioni: cosa rende il teatro così speciale?

Marco

Questo luogo è un luogo magico per me. Nel 2013 ho incontrato Robert in Italia, durante un concorso, in quel momento attraversavo un periodo molto difficile della mia vita.

In Italia era molto complesso avere un contratto fisso in un teatro stabile e la retribuzione per i ballerini era molto bassa. Quindi mi trovavo a lavorare come ballerino freelance nel Teatro Alla Scala, nel Teatro Massimo, nel Teatro del San Carlo e in altre compagnie private, senza riuscire a trovare concretamente un luogo stabile. Dato che, oltre a mantenermi, dovevo aiutare economicamente mia madre e mantenere gli studi universitari di mia sorella, facevo dei lavori complementari: insegnavo danza classica, ballavo come ospite per le scuole di danza, partecipavo a dei Gala di danza..

Quando Robert mi ha proposto di entrare a far parte della compagnia dei teatri di Krefeld e Mönchengladbach, non ci potevo credere: finalmente facendo ciò che amavo, sarei riuscito ad aiutare anche la mia famiglia.

Quando sono venuto a Mönchengladbach e ho visto il teatro me ne sono innamorato, l´architettura dell´ingresso mi ricordava l´American Ballet, e ho visto concretamente davanti ai miei occhi la speranza di potermi costruire un futuro come artista e come persona.

Du hast in verschiedenen Ländern getanzt – sind dir Unterschiede aufgefallen – in Bezug auf Publikum, Applaus und Choreografien?

Ja, es gibt viele Orte, die mir positive Erfahrungen beschert und die meine Leidenschaft, Hingabe und Liebe zum Tanz genährt haben: Italien, Albanien, Türkei, Spanien, Russland, Frankreich, Deutschland.

Auf meinen Reisen um die Welt habe ich die unterschiedlichen Reaktionen des Publikums während oder nach einem Ballett erlebt.

In Italien zum Beispiel ist mir aufgefallen, wie die Wärme der Zuschauer zwischen Nord und Süd wechselt. Manchmal kam es vor, dass das Publikum nach dem Ballett am Künstlerausgang auf uns Tänzer wartete, um von uns Autogramme zu bekommen und uns kennenzulernen.

Als ich in Russland am Bolschoi und in Ufá (Nurejews Heimatstadt) getanzt habe, war es wunderbar. Das Publikum applaudierte jedes Mal, wenn wir Virtuosität aufführten, um uns zu ermutigen und uns Energie zu geben, und wir erwiderten ihre Zuneigung und ihren Enthusiasmus, indem wir mit immer mehr Energie tanzten. Was mich an dieser Erfahrung beeindruckt hat, war das unmittelbare Feedback zwischen Publikum und Künstler.

Bevor ich an das Theater Krefeld und Mönchengladbach kam und mit Robert arbeitete, hatte ich die Gelegenheit viele Choreografien zu tanzen und mit verschiedenen Choreografen wie Roland Petit, Jiri Kylián, Luciano Cannito, Fredi Franzutti, Gianluca Schiavone, Pompea Santoro Assistent von Mats Ek, Francesco Ventriglia, Riccardo Nuñez, Marinel Stefanescu und vielen anderen zu arbeiten.

Jedes Mal, wenn ich einen Choreografen traf, war es für mich, als würde ich ein neues Buch lesen: Jeder von ihnen hat mich mit seinen choreografischen Ideen in unterschiedliche Arten und Formen des Tanzes fasziniert. Es reichte von Klassik über Neoklassik und Moderne bis hin zu Akrobatik und Zeitgenössischem.

Jede dieser Erfahrungen hat in mir den Wunsch geweckt, verschiedene Stile zu lernen, um mich selbst weiterzuentwickeln und mich als Tänzer und Mensch besser kennenzulernen.

Als ich Robert kennenlernte, fand ich einen künstlerischen Ausdruck, der zu mir passte. Ich hatte das Gefühl, schon lange mit ihm getanzt zu haben.

In italiano

Ha ballato in diversi Paesi: ha notato differenze in termini di pubblico, applausi e coreografia?

Sì sono molti i luoghi che mi hanno donato esperienze positive e che hanno alimentato la mia passione, dedizione e amore per la danza e dove ho potuto ballare: Italia, Albania, Turchia, Spagna, Russia, Francia, Germania.

Viaggiando in giro per il mondo ho sperimentato le reazioni differenti che il pubblico manifesta durante o dopo un balletto.

Ad esempio in Italia mi ha colpito come cambia il calore del pubblico tra il Nord e il Sud. Certe volte capitava che il pubblico aspettasse noi ballerini all´uscita degli artisti dopo lo spettacolo, per avere i nostri autografi e per conoscerci.

Quando ho ballato in Russia al Bolschoi e ad Ufá (città natale di Nureyev ) è stato meraviglioso. Il pubblico applaudiva ogni qual volta eseguissimo virtuosismi, per incoraggiarci e darci la carica e noi ricambiavamo il loro affetto ed entusiasmo ballando con sempre più energia. Ciò che mi colpì di questa esperienza fu il feed back immediato fra pubblico e artista.

Prima di arrivare ai Teatri di Krefeld e Mönchengladbach e lavorare con Robert, ho avuto la possibilità di ballare molte coreografie e lavorare con svariati coreografi come Roland Petit, Jiri Kylián, Luciano Cannito, Fredi Franzutti, Gianluca Schiavone, Pompea Santoro assistente di Mats Ek, Francesco Ventriglia, Riccardo Nuñez , Marinel Stefanescu e molti altri.

Ogni volta che incontravo un coreografo per me era come leggere un nuovo libro: ciascuno di loro mi ha trasportato, con le proprie idee coreografiche in modi e forme diverse della danza. Ho potuto spaziare dal classico, al neoclassico, al moderno, all´ acrobatico e contemporaneo.

Ognuna di queste esperienze mi faceva venire sempre più voglia di imparare stili diversi per arricchirmi e conoscermi come danzatore ed essere umano.

Quando ho incontrato Robert, ho trovato un´ espressione artistica che mi combaciava, la mia sensazione era come se avessi già ballato con lui.

Wann wurde Dir klar, dass du Balletttänzer werden wolltest?

Ich fing zu Hause an zu tanzen und hörte Michael Jacksons Musik im Radio.

Als ich 8 Jahre alt war, sah ich meine Schwester bei einem Konzert in der Schule in meinem Dorf tanzen, und ich sagte meiner Mutter, dass ich auch mit ihr tanzen wollte, also meldete sie mich zum Tanzen an.

Dank meiner Schwester habe ich mit dem Tanzen angefangen, aber der Moment, in dem ich mit Gewissheit wußte, dass ich Balletttänzer werden wollte, war 10 Jahre später, als ich meinen Abschluss an der Accademia del Teatro alla Scala machte und zum ersten Mal auf der Bühne des Teatro alla Scala tanzte.

In italiano

Quando ha capito che voleva diventare un ballerino di danza classica?

Ho iniziato a ballare in casa ascoltando alla radio la musica di Michael Jackson.

A 8 anni, vidi ballare mia sorella durante un saggio della scuola del mio paesino, e dissi alla mia mamma che volevo ballare anche io insieme a lei, così mi iscrisse a danza.

Grazie a mia sorella ho incominciato a ballare, ma il momento in cui capii con certezza che volevo diventare un ballerino di danza classica fu 10 anni dopo, quando conseguii il diploma all´ Accademia del Teatro alla Scala e ballai per la prima volta sul palcoscenico del Teatro alla Scala

Ist es eine Herausforderung mit seiner Ehefrau (Teresa Levrini) zu arbeiten/tanzen? Oder bringt es einen noch näher zusammen?

Ich finde dieses Thema sehr interessant und faszinierend. Ich meine, dass die größten Herausforderungen diejenigen sind, denen ich mich selbst gegenüberstelle und an denen ich als Individuum, Künstler und Tänzer wachsen kann.
Die Prüfungen des Lebens sind anspruchsvoll, aber wenn man, wie in meinem Fall, jemanden hat, der einem nahe steht, der einen schätzt, respektiert und vor allem liebt, werden sie weicher und weniger scharf.

Deshalb glaube ich fest daran, dass das gemeinsame Tanzen und das Teilen dieser Leidenschaft mit Teresa uns noch mehr verbindet und uns hilft, gemeinsam durch dieses Mysterium namens Leben zu gehen.

In italiano

È una sfida lavorare/danzare con sua moglie (Teresa Levrini)? O vi avvicina ancora di più?

Trovo questo argomento molto interessante ed affascinante. Premettendo che le sfide più grandi sono quelle che affronto con me stesso e che mi permettono di crescere come individuo, artista e danzatore. Le prove della vita sono impegnative ma se, come nel mio caso, hai vicino a te una persona che ti stima, ti rispetta e soprattutto ti ama, queste diventano più morbide e meno aguzze.

Quindi credo fermamente che danzare insieme e condividere questa passione con Teresa, ci unisca ancora di più, e ci aiuti a percorrere insieme questo mistero, chiamato vita.

Wie bereitest du dich in den Stunden vor einer Show vor und wie gehst du mit dem Stress um?

Ich versuche, nicht zu schwer zu essen, indem ich mich leicht ernähre, z. B. mit einfachem Reis, Trockenobst, verschiedenen Nüssen und Kräutertees. Ich entspanne mich vorher gerne, indem ich mit Teresa und unserem kleinen Hund kuschele. Vor einem Auftritt ist es normal, Adrenalin zu haben.

Glücklicherweise empfinde ich vor einem Auftritt keinen Stress, weil ich weiß, dass ich während der Proben 100 Prozent gegeben habe und nicht angespannt sein muss. Wenn es dann zur Aufführung kommt, kann ich mich freuen und meine Begeisterung mit dem Publikum teilen.

In italiano

Come ti prepari nelle ore precedenti a uno spettacolo e come affronti lo stress?

Cerco di non appesantirmi mangiando leggero, come riso in bianco, frutta secca, varie noci e tisane . Adoro rilassarmi coccolando Teresa e il nostro cagnolino. Prima di una performance é normale avere adrenalina.

Per fortuna non sento lo  stress prima di uno spettacolo, perché so che, avendo dato il mio 100% durante il percorso delle prove, non ho bisogno di essere teso. Quindi arrivato il momento dello spettacolo posso gioire e condividere il mio entusiasmo con il pubblico.

Hast du dir schon Gedanken gemacht, was du nach deiner Tanzkarriere machen möchtest?

Ich möchte auf jeden Fall in die Fußstapfen meines Lehrers und Mentors Robert North treten und versuchen, auf meine eigene Weise Choreografien zu kreieren. Ich würde auch gerne unterrichten und vielleicht eines Tages Leiter eines Ensembles sein, damit ich meine Erfahrungen an jüngere Menschen weitergeben kann. Aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, was die Zukunft für mich bereithält, also lebe ich einfach in der Gegenwart.

In italiano

Hai pensato a cosa vuoi fare dopo la tua carriera di ballerino?

Certamente mi piacerebbe seguire le orme del mio maestro e mentore Robert North e provare a mio modo, a creare coreografie. Mi piacerebbe anche insegnare ed essere magari un giorno direttore di una compagnia, potendo cosí donare ai piú giovani la mia esperienza. Ma onestamente non so cosa ha in serbo per me il futuro, quindi mi limito a vivere nel presente.

Was sind deine Lieblingsplätze in der Stadt Mönchengladbach? Gibt es einen besonderen Ort für dich?

Es scheint offensichtlich, aber mein Lieblingsort in Mönchengladbach ist das Theater, wo ich Kunst, Kultur atmen kann.

In italiano

Quali sono i suoi luoghi preferiti nella città di Mönchengladbach? C’è un posto speciale per voi?

Sembra scontato ma il mio luogo preferito di Mönchengladbach è il Teatro, dove posso respirare Arte, Cultura.

Wenn ihr mit eurem Hund spazieren geht – welche Strecke kannst du unseren Mitgliedern empfehlen?

Mit unserem kleinen Welpen waren wir an vielen Orten und haben uns manchmal in wunderschönen Parks mit Seen verirrt, wo er gerne zum Schwimmen eintaucht. Eine der Routen, die uns immer wieder fasziniert und die ich in der Nähe empfehle, ist das Schloss Rheydt.

In italiano

Quando andate a fare una passeggiata con il vostro cane, quale percorso potete consigliare ai nostri membri?

Con il nostro cucciolotto siamo stati davvero in molti posti, a volte perdendoci in parchi meravigliosi con laghi, dove lui è felice di tuffarsi per nuotare. Uno dei percorsi che ci affascina sempre e che consiglio nelle vicinanze è il castello di Rheydt.

Von deiner Frau wissen wir schon, dass ihr gerne Gyrotonic macht. Hast du noch weitere Hobbys?

Ich lese und zeichne gerne, aber vor allem höre ich gerne Musik und erstelle darauf aufbauend Choreografien.

In italiano

Sappiamo già da sua moglie che le piace fare Gyrotonic. Ha altri hobby?

Mi piace leggere, disegnare, ma soprattutto ascoltare musica e creare coreografie su di essa.

Gibt es etwas, was du dem Publikum schon immer sagen wolltest – hier ist deine Bühne 😊

Der Tanz hat mein Leben gerettet. Es ist das größte Geschenk, das ich erhalten habe, sowohl für mich selbst, aber vor allem für ein so wunderbares und warmherziges Publikum wie das, das wir hier in den Theatern von Krefeld und Mönchengladbach haben. Es ist eine Freude, in Mönchengladbach, das wir, Teresa und ich, seit Jahren unser Zuhause nennen, tanzen und leben zu können. Ich danke allen Zuschauern und all den Menschen, die wie ich das Theater lieben.

In italiano

C’è qualcosa che avete sempre voluto dire al pubblico – ecco il vostro palcoscenico

La danza mi ha salvato la vita. È il dono più grande che io abbia ricevuto, sia per me, ma soprattutto da poter donare ad un pubblico meraviglioso e caloroso come quello che abbiamo la fortuna di avere qui nei teatri di Krefeld e Mönchengladbach. È una gioia poter danzare e vivere a Mönchengladbach che da anni insieme a Teresa chiamiamo casa. Ringrazio tutto il pubblico e tutte quelle persone che come me amano il teatro.

Danke Marco für den tiefen Einblick in deine Lebensgeschichte und deine Erfahrungen. Wir wünsche dir weiterhin viel Glück und würden uns freuen eine deiner Choreografien früher oder später auf der Bühne zu sehen!

Hinter den Kulissen – die Interview-Reihe

Mit der Interview-Reihe „Hinter den Kulissen“ bringen wir Ihnen die Mitglieder des Ballettensembles, des Theaters und weitere interessante Personen aus dem Theaterleben näher. Machen Sie mit und senden Sie uns Ihre Fragen für Ihren Wunsch-Interviewpartner zu.

jochen@ballett-freunde.de

Newsletter abonnieren

Regelmäßig informiert der Verein über das Ballettleben im Theater Krefeld und Mönchengladbach. Verpassen Sie nichts und abonnieren Sie unseren [→ Newsletter

Schon Mitglied im Verein?

Unterstützen Sie die Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V. mit einer Spende oder werde direkt Teil der Gemeinschaft – hier geht es zur [→ Mitgliedschaft.

Welche Leistungen der Verein alles erbringt, finden Sie hier [→ Das tun wir für das Ballettensemble

Aktuelle Termine des Balletts und des Vereins

Wo und wann findet die nächste Aufführung statt? Ist ein Probenbesuch möglich? Wann steht ein Termin vom Verein an? All diese Fragen beantwortet die [→ Terminübersicht. Hier finden Sie alle Vorstellungen des Ballettensembles des Theater Krefeld und Mönchengladbach und des Vereins „Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V.“

Social Media Accounts des Theater Krefeld und Mönchengladbach?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Hinter den Kulissen: Teresa Levrini

Seit 12 Jahren ist Teresa Levrini am Theater Krefeld Mönchengladbach und wird in diesem Jahr die Solo-Partie von Mata Hari tanzen. Hier ist das Interview.

Behind the scenes – Während wir warten

Ein Blick hinter die Kulissen von Ballett Während wir warten. Stefano Vangelista zeigt uns seine schöntesten Fotografien zum Ballettabend.

Fit bleiben mit dem Ballettensemble

Wie bleibt man in dieser Zeit nur fit und verfällt nicht der vielen Schokolade und den Chips. Das Ballettensemble hält Sie auf trapp. Sportschuhe an und los geh es!

Stadtrundgang Krefeld

Am 16.04.2023 trafen sich Mitglieder des Vereins und des Ballettensembles um die Stadt Krefeld zu erkunden.

Hinter den Kulissen: Amelia Seth

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Amelia Seth, Balletttänzerin und Ensemblesprecherin am Theater Krefeld Mönchengladbach.

Hinter den Kulissen: Duncan Anderson

Der aus Schottland stammende Duncan Anderson tanzt seit jungen Jahren und Teil der Ballettkompagnie des Theaters Krefeld Mönchengladbach seit der Spielzeit 2018/2019.

Hinter den Kulissen: Alessandro Borghesani

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Alessandro Borghesani: Balletttänzer und Solist am Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Sommerfest 2023 der Ballett-Freunde

Am 11.06.2023 fand nach pandemischer Abstinenz endlich wieder ein Sommerfest der Ballett-Freunde statt. Ensemble und Mitglieder waren begeistert.

Kulisse 1/2019

Zur zweiten Hauptprobe des neuen Ballettabends „Living in America“ laden wir Sie herzlichst ein. Ballettdramaturgin Regina Härtling führt Sie noch vor der Probe in den Ballettabend ein.

Ballett-Kalender 2022

Der neue Kalender 2022 vom Ballettensemble Theater Krefeld Mönchengladbach ist da. Jetzt direkt bestellen!

Sommerfest 2023 der Ballett-Freunde

Am 11.06.2023 fand nach pandemischer Abstinenz endlich wieder ein Sommerfest der Ballett-Freunde statt. Ensemble und Mitglieder waren begeistert.

Hinter den Kulissen: Irene van Dijk

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Irene van Dijk: Solistin im Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Hinter den Kulissen: Victoria Bröcker

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Victoria Bröcker: Vorsitzende der Gesellschaft für Tanz und Ballet e.V., ehemalige Ballett-Tänzerin und Organisatorin.

Während wir warten – das Videoprojekt zum Ballettabend

Warum warten wir? Diese Frage stellt sich Amelia Seth beim Ballettabend Während wir warten. 4 TänzerInnen zeigen dem Publikum warum sie warten!

Hinter den Kulissen: Robert North

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Robert North: Ballettdirektor und Choreograph am Theater Krefeld Mönchengladbach.

Hinter den Kulissen: Duncan Anderson

Der aus Schottland stammende Duncan Anderson tanzt seit jungen Jahren und Teil der Ballettkompagnie des Theaters Krefeld Mönchengladbach seit der Spielzeit 2018/2019.

Beethoven! – Still alive

Ein Beethoven, zwei Beethoven, drei Beethoven – sind das nicht zwei Beethoven zu viel auf der Bühne? Sicher nicht! Wieso verraten wir Euch hier!

Stadtrundgang Krefeld

Am 16.04.2023 trafen sich Mitglieder des Vereins und des Ballettensembles um die Stadt Krefeld zu erkunden.

Kulisse 1/2019

Zur zweiten Hauptprobe des neuen Ballettabends „Living in America“ laden wir Sie herzlichst ein. Ballettdramaturgin Regina Härtling führt Sie noch vor der Probe in den Ballettabend ein.

Aktionstag Mata Hari

Am 25. Februar 2023 fand der Aktionstag Mata Hari statt. Die Mitglieder konnten sich über das neue Ballett und die Kostüme informieren. Gleichzeitig konnten sie einer Probe beiwohnen.

Kulisse 2/2022 – das Vereinsmagazin

Die Ballett-Freunde sind wieder zurück – es geht weiter mit viel Kultur, Ballett & Tanz in Mönchengladbach

Kulisse 3/2019

Mitte Juli schließt das Theater und die Künstler gehen in die wohlverdienten Sommerferien. In der kommenden Spielzeit gibt es zwei Veränderungen im Ballettensemble.

Hinter den Kulissen: Alessandro Borghesani

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Alessandro Borghesani: Balletttänzer und Solist am Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Hinter den Kulissen: Duncan Anderson

Der aus Schottland stammende Duncan Anderson tanzt seit jungen Jahren und Teil der Ballettkompagnie des Theaters Krefeld Mönchengladbach seit der Spielzeit 2018/2019.

Rückblick – Ausblick und neuer Vorstand

Am 19.09.2022 fand die Mitgliederversammlung des Vereins statt. An diesem Abend stellten sich die neuen Ensemblemitglieder vor, berichtete der Vorstand über die letzten Jahre und wurde ein neue Vorstand gewählt.

Hinter den Kulissen: Teresa Levrini

Seit 12 Jahren ist Teresa Levrini am Theater Krefeld Mönchengladbach und wird in diesem Jahr die Solo-Partie von Mata Hari tanzen. Hier ist das Interview.

Hinter den Kulissen: Andrii Gavryshkiv

Andrii Gavryshkiv kommt aus Kiew und war dort am Nationalballett Kiew Solotänzer. Der Krieg hat ihn zu uns ans Theater Krefeld Mönchengladbach geführt.

Ballett-Kalender 2023

Der neue Kalender 2023 vom Ballettensemble Theater Krefeld Mönchengladbach ist da. Jetzt direkt bestellen!

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.