Hinter den Kulissen: Teresa Levrini

von

Interview mit Teresa Levrini

Teresa Levrini gehört seit der Spielzeit 2010/2011 zum Ballett des Theater Krefeld und Mönchengladbach. Die Italienerin begann ihre klassische Tanzausbildung in Reggio Emilia (bei Bologna) an der Associazione Balletto Classico unter der Leitung von Liliana Cosi und Marinel Stefanescu.

Nach der Teilnahme an einem Seminar in Florenz bei Robert North setzte sie ihr Studium fort und machte ihren Abschluss in Florenz an der Hamlyn School. Bereits mit 9 Jahren stand sie auf der Bühne und sammelte erste Erfahrungen als Puppe im Ballett „Coppelia“. Während ihres Studiums in Reggio Emilia trat sie mit der Kompanie in verschiedenen Ballettproduktionen auf (Don Quixote, Coppelia,…).

Liebe Teresa, du bist nun schon seit einigen Spielzeiten am Theater Krefeld und Mönchengladbach, somit wird es höchste Zeit dich einmal zu interviewen 😊 Danke, dass du dir die Zeit dafür nimmst.

In italiano

Teresa Levrini fa parte della compagnia di balletto del Theater Krefeld und Mönchengladbach dalla stagione 2010/2011. L’italiana ha iniziato la sua formazione di danza classica a Reggio Emilia (vicino a Bologna) presso l´Associazione Balletto Classico diretta da Liliana Cosi e Marinel Stefanescu. Dopo aver partecipato a un Seminario a Firenze con Robert North, ha poi continuato gli studiati e si è diplomata a Firenze presso la Scuola Hamlyn . Già all’età di 9 anni è salita sul palco e ha fatto la sua prima esperienza interpretando la bambola nel balletto “Coppelia”. Durante gli studi a Reggio Emilia si è esibita con la compagnia in diversi spettacoli (Don Chisciotte, Coppelia,..).

Cara Teresa, sei al Theater Krefeld Mönchengladbach da qualche stagione, quindi è giunto il momento di intervistarti 😊 Grazie per averci dedicato il tuo tempo.

Seit über 12 Spielzeiten erfreuen wir uns über deine Auftritte im Ballett. Was ist das Besondere am Gemeinschaftstheater Krefeld und Mönchengladbach

Der Hauptgrund, der mich hierher ans Theater Krefeld und Mönchengladbach geführt hat, war die Möglichkeit, mit Robert North zusammenarbeiten zu können.

Mit 16 traf ich Robert North während eines Seminars in Florenz; seine Vision von Tanz als Kunstform, die Musik, Malerei, Skulptur und Geschichte verbindet und wie er sie in seiner Choreografie ausdrückt, war das, wonach ich gesucht habe.

In der Hamlyn School konnte ich „Tempus Fugit“ tanzen und sah einen Ausschnitt aus dem Ballett „Der Tod und das Mädchen“. Dies veranlasste mich mit 18 Jahren zum Vortanzen am Theater Krefeld und Mönchengladbach.

Als ich im Laufe der Jahre am Theater gearbeitet habe, habe ich eine Familie gefunden, nicht nur einen Job oder einen Ort, an dem ich mich als Tänzer ausdrücken kann, sondern eine sehr schöne und vereinte Gemeinschaft, in der ich sowohl als Künstlerin als auch als Mensch wachsen kann.

In italiano

Per più di 12 stagioni abbiamo apprezzato le sue performance nel balletto. Che cos’ha di speciale il Gemeinschafts Theater Krefeld Mönchengladbach?

Teresa

Il motivo principale che mi ha portato qui al Teatro Krefeld- Mönchengladbach è stato di poter lavorare con Robert North.

A 16 anni ho incontrato Robert North durante un seminario a Firenze; la sua visione della danza come forma d´arte che unisce musica, pittura, scultura e storia e come lui la esprima nelle sue coreografie, era ciò che stavo cercando.

Nella Scuola Hamlyn ho potuto ballare “Tempus Fugit” e ho visto un estratto del balletto “La morte e la fanciulla”. Questo mi ha spinto a 18 anni a venire e fare l´audizione per il Teatro Krefeld-Mönchengladbach.

Lavorando nel teatro, in questi anni, ho trovato una famiglia, non solo un posto di lavoro o un luogo dove esprimermi come ballerina, ma una comunità molto bella e unita, dove poter crescere sia come artista che come persona.

Du hast inzwischen an vielen Ballettstücken mitgewirkt – welche sind dir in nachhaltiger Erinnerung geblieben und wieso?

Robert hat eine Vielzahl von Choreografien, die mir als Künstlerin die Möglichkeit gaben und geben, mich selbst als Tänzerin und als Frau immer mehr zu erforschen und zu entdecken.

Tatsächlich gibt es viele Ballette, die ich in den letzten Jahren tanzen durfte und die mir in Erinnerung geblieben sind: Romeo und Julia, Carmina Burana, Carmen, Eine Frau ohne Name, Living in America, Der Tod und das Mädchen, Fado, Bolero, Ein Sommernachtstraum…

Aber der bedeutendste Moment für mich in den letzten Jahren war, zusammen mit Marco Antonio Carlucci, meinem Mann, bei einer Gala in Florenz den Auszug aus „Der Tod und das Mädchen“ zu tanzen.

Nach Jahren nach Florenz zurückkehren zu können, eines der schönsten Stücke von Robert North mitzubringen und mit der Person zu tanzen, die ich liebe, war die Verwirklichung eines Traums.

Carla Fracci und ihr Ehemann Giuseppe Menegatti waren bei der Vorstellung anwesend; Ich werde ihre Worte nie vergessen: „Italien braucht diese Schönheit, diesen Tanz.“

 

In italiano

Nel frattempo ha partecipato a molti balletti: quali sono rimasti nella sua memoria e perché?

Robert ha una varietà di coreografie che come artista mi ha dato e mi dà la possibilità di ricercare e scoprire sempre di più me stessa come ballerina e come donna.

Infatti sono molti i balletti che in questi anni ho potuto ballare e che mi sono rimasti impressi nella memoria: Romeo e Giulietta, Carmina Burana, Carmen, Eine Frau ohne Name, Living in America, La morte e la Fanciulla, Fado, Bolero, Sogno di una Notte di mezz´estate,..

Però il momento più significativo per me, in questi anni, è stato danzare l´estratto di “La Morte e la fanciulla” insieme a Marco Antonio Carlucci, mio marito, in un Gala a Firenze.

Poter tornare a Firenze dopo anni, portando uno dei pezzi per me più belli di Robert North, e ballare insieme alla persona che amo, è stata la realizzazione di un sogno.

Allo spettacolo erano presenti Carla Fracci e il marito Giuseppe Menegatti; non dimenticherò mai le loro parole: “L´Italia ha bisogno di questa bellezza, di questa danza.”

Du wirst demnächst Mata Hari tanzen – was kannst du uns schon jetzt zu der Rolle und zum Ballettabend sagen?

Die Rolle und der Ballettabend sind noch im Entstehen, also erfahre auch ich während der Proben, wie Robert die Figur der Mata Hari dargestellt haben möchte und wie die ganze Inszenierung ablaufen wird. Im Moment freue ich mich darauf, mit meinen Kollegen, mit Robert und Sheri im Ballettsaal zu arbeiten, und ich freue mich, eine starke und unabhängige Frau wie Mata Hari spielen zu dürfen.

In italiano

Presto danzerà Mata Hari: cosa ci può già dire del ruolo e della serata di balletto?

Il ruolo e la serata di balletto sono ancora in fase di creazione, perciò anche io sto scoprendo, durante le prove, come Robert voglia rappresentare il personaggio di Mata Hari e come si svolga l´intera produzione. Per il momento sono entusiasta del lavoro in sala di balletto con i miei colleghi, con Robert e Sheri e sono felice di poter interpretare una donna forte e indipendente come Mata Hari.

Foto: Matthias Stutte – Theater Krefeld Mönchengladbach // Kostüm: Luisa Spinatelli

Dank an die Ballett-Freunde

„Ich habe vor ein paar Tagen mit Vicky gesprochen und sie hat mir erzählt, dass der wunderschöne Schmuck, den ich für Mata Hari tragen werde, von den Freunden des Balletts finanziert wurde.
Vielen Dank für dieses Geschenk, der Schmuck und die Kostüme sind wunderschön! Es ist ein großes Geschenk, jeden Moment dieser Schöpfung erleben zu dürfen.“

Teresa Levrini

Wie bereitest du dich auf die Solopartie der Mata Hari vor? Setzt du dich mit der Lebensgeschichte der Künstlerin/Spionin Mata Hari – bürgerlicher Name Margaretha Geertruida Zelle – auseinander?

Vor Beginn der Proben erfuhr ich mehr über Mata Haris Leben, indem ich Bücher über sie las, um ihre Persönlichkeit und ihre Geschichte besser zu verstehen.

Während der Proben versuche ich, mich mit der Figur zu identifizieren und zu verstehen, welche Aspekte Robert im Laufe des Abends berühren und hervorheben möchte. Wir werden ihr ganzes Leben zurückverfolgen, von ihrer Jugend an, als sie in Holland die Schule besuchte, über den Moment, als sie ihren Ehemann McLeod kennenlernte, über ihre Abreise nach Indonesien bis hin zu ihrem Erfolg in Paris.

Jeder Moment ihres Lebens ist voller Details und Stimmungen, von Menschen, die ihr Leben prägten, also versuche ich, jede Nuance einzufangen, um diese in die Passagen und in meine Interpretation einfließen zu lassen

In italiano

Come si sta preparando per la parte solista di Mata Hari? Avete a che fare con la storia della vita dell’artista/spia Mata Hari – vero nome Margaretha Geertruida Zelle?

Prima dell´inizio delle prove mi sono informata meglio sulla vita di Mata Hari leggendo dei libri su di lei, per capire meglio la sua personalità e la sua storia.

Durante le prove sto cercando di immedesimarmi nel personaggio, e comprendere che aspetti Robert ne voglia toccare e far emergere durante la serata. Ripercorreremo la sua intera vita, da quando era giovane frequentava la scuola in Olanda al momento dell´incontro con il marito, Mc Leod, alla partenza per l´Indonesia, al suo successo a Parigi..

Ogni momento della sua vita è ricco di dettagli e stati d´animo, di persone che segnano la sua vita, perciò sto cercando di coglierne ogni sfumatura, per poterla mettere nei passi e nella mia interpretazione.

Du arbeitest seit 12  Jahren mit Robert North als Choreograf und hast dich im Ensemble hoch gearbeitet. Mata Hari ist eine Uraufführung, sogar die Musik wird eigens für das neue Ballett komponiert. Ist das die erste Titelrolle, die du mit Robert North kreierst? Was versprichst du dir von der Zusammenarbeit

Ich habe schon früher Hauptrollen aus dem Repertoire von Robert North gespielt, aber ich hatte noch nie das Privileg, die Hauptrolle einer völlig neuen Kreation zu spielen. Es ist ein schönes Geschenk und eine Chance, die ich ergreifen und ohne Erwartungen leben möchte.

Ich wünschte, ich wäre ein leeres Blatt, auf dem Robert malen könnte.

In italiano

Lei lavora con Robert North come coreografo da 12 anni e ha fatto carriera nella compagnia. Mata Hari è una prima mondiale, anche la musica è stata composta appositamente per il nuovo balletto. È il primo ruolo da protagonista che crea con Robert North? Cosa vi aspettate dalla collaborazione?

Ho già interpretato ruoli principali del repertorio di Robert North, ma non ho mai avuto il privilegio di interpretare il ruolo principale di una creazione completamente nuova.

È un bellissimo dono e un´opportunità, che vorrei cogliere e vivere senza aspettative.  

Vorrei essere un foglio bianco su cui Robert possa dipingere.

Wenn Teresa einmal nicht auf der Bühne steht, wie lebt sie denn und welche Hobbies hat sie?

Ich versuche positiv zu leben!

Ich liebe es, mit meinem Mann und unserem Hund ein Workout Gyrotonic durchzuführen. Sobald es die Zeit erlaubt, versuche ich mit meinem Mann nach Italien zu fahren, unsere Familienmitglieder zu besuchen und gemeinsam Städte zu besuchen, die reich an Kunst und Schönheit sind.

In italiano

Quando Teresa non è sul palco, come vive e quali sono i suoi hobby?

Cerco di vivere con positività! Amo stare con mio marito e il nostro cane, insegnare Gyrotonic. Appena il tempo lo permette cerco di andare in Italia con mio marito, dai nostri familiari e visitare insieme città ricche d´arte e di bellezza.

Danke Teresa für deine Zeit und deine Antworten. Wir sind schon sehr gespannt auf Mata Hari und freuen uns, dich in der Hauptrolle zu sehen, toi toi toi!

Hinter den Kulissen – die Interview-Reihe

Mit der Interview-Reihe „Hinter den Kulissen“ bringen wir Ihnen die Mitglieder des Ballettensembles, des Theaters und weitere interessante Personen aus dem Theaterleben näher. Machen Sie mit und senden Sie uns Ihre Fragen für Ihren Wunsch-Interviewpartner zu.

jochen@ballett-freunde.de

Newsletter abonnieren

Regelmäßig informiert der Verein über das Ballettleben im Theater Krefeld und Mönchengladbach. Verpassen Sie nichts und abonnieren Sie unseren [→ Newsletter

Schon Mitglied im Verein?

Unterstützen Sie die Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V. mit einer Spende oder werde direkt Teil der Gemeinschaft – hier geht es zur [→ Mitgliedschaft.

Welche Leistungen der Verein alles erbringt, finden Sie hier [→ Das tun wir für das Ballettensemble

Aktuelle Termine des Balletts und des Vereins

Wo und wann findet die nächste Aufführung statt? Ist ein Probenbesuch möglich? Wann steht ein Termin vom Verein an? All diese Fragen beantwortet die [→ Terminübersicht. Hier finden Sie alle Vorstellungen des Ballettensembles des Theater Krefeld und Mönchengladbach und des Vereins „Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V.“

Social Media Accounts des Theater Krefeld und Mönchengladbach?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Kulisse 1/2022 – das Vereinsmagazin

Das Kulturleben kann wieder stattfinden. Viele Aktivitäten haben bereits stattgefunden. Hier gibt es die neuesten Informationen.

Hinter den Kulissen: Stefano Vangelista

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Stefano Vangelista: Balletttänzer am Theater Krefeld und Mönchengladabach und passionierter Fotograf.

Kulisse 4/2019

Wir begrüßen Sie aus den Sommerferien zurück und möchten Ihnen zum Beginn der Saison einen Überblick über alle bisher geplanten Termine für die laufende Spielzeit ermöglichen.

Hinter den Kulissen: Alice Franchini und Julianne Cederstam

Interview mit Alice und JulianneAlice Franchini und Julianne Cederstam sind zwei junge und talentierte Tänzerinnen, die über das Projekt Das Junge...

Kulisse 3/2020 – das Vereinsmagazin

Gerade ging eine sehr schwierige Spielzeit zu Ende. Doch nach den Sommerferien starten wir wieder. Alle Informationen in dieser Kulisse!

Hinter den Kulissen: Alessandro Borghesani

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Alessandro Borghesani: Balletttänzer und Solist am Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Hinter den Kulissen: Amelia Seth

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Amelia Seth, Balletttänzerin und Ensemblesprecherin am Theater Krefeld Mönchengladbach.

Kulisse 2/2022 – das Vereinsmagazin

Die Ballett-Freunde sind wieder zurück – es geht weiter mit viel Kultur, Ballett & Tanz in Mönchengladbach

Lockdown-Ballett oder die Kreativität abseits der Bühne

Bereits seit Wochen ist das Theater geschlossen – das Ballettensemble ist jedoch weiterhin fleißig und kreativ. Hier zu sehen!

Hinter den Kulissen: Michael Grosse

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Michael Grosse: Schauspieler und Generalintendant vom Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Stefano Vangelista: Catch the moment!

Stefano Vangelista ist Tänzer am Theater Krefeld und Mönchengladbach tätig. Neben dem Ballett ist das Fotografieren eine weitere Leidenschaft von ihm.

Taste the Moment & The Making of…

Taste the Moment ist eine kreative Videoproduktion von 18 TänzerInnen des Ballettsenmble des Theater Krefeld Mönchengladbach während der Corona-Zeit.

Während wir warten – das Videoprojekt zum Ballettabend

Warum warten wir? Diese Frage stellt sich Amelia Seth beim Ballettabend Während wir warten. 4 TänzerInnen zeigen dem Publikum warum sie warten!

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Beethoven! – Still alive

Ein Beethoven, zwei Beethoven, drei Beethoven – sind das nicht zwei Beethoven zu viel auf der Bühne? Sicher nicht! Wieso verraten wir Euch hier!

Hinter den Kulissen: Irene van Dijk

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Irene van Dijk: Solistin im Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Hinter den Kulissen: Amelia Seth

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Amelia Seth, Balletttänzerin und Ensemblesprecherin am Theater Krefeld Mönchengladbach.

Behind the scenes – Während wir warten

Ein Blick hinter die Kulissen von Ballett Während wir warten. Stefano Vangelista zeigt uns seine schöntesten Fotografien zum Ballettabend.

Hinter den Kulissen: Rolf Georges

Rolf Georges steht nicht auf der Bühne und ist auch nicht hinter der Bühne anzutreffen – woher Sie ihn jedoch kennen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Rückblick – Ausblick und neuer Vorstand

Am 19.09.2022 fand die Mitgliederversammlung des Vereins statt. An diesem Abend stellten sich die neuen Ensemblemitglieder vor, berichtete der Vorstand über die letzten Jahre und wurde ein neue Vorstand gewählt.

Kulisse 2/2022 – das Vereinsmagazin

Die Ballett-Freunde sind wieder zurück – es geht weiter mit viel Kultur, Ballett & Tanz in Mönchengladbach

Hinter den Kulissen: André Parfenov

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit André Parfenov: Virtuose am Klavier, Komponist, Dozent, Solo-Künstler, Teil des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Hinter den Kulissen: Michael Grosse

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Michael Grosse: Schauspieler und Generalintendant vom Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Hinter den Kulissen: Irene van Dijk

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Irene van Dijk: Solistin im Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Lockdown-Ballett oder die Kreativität abseits der Bühne

Bereits seit Wochen ist das Theater geschlossen – das Ballettensemble ist jedoch weiterhin fleißig und kreativ. Hier zu sehen!

Kulisse 4/2019

Wir begrüßen Sie aus den Sommerferien zurück und möchten Ihnen zum Beginn der Saison einen Überblick über alle bisher geplanten Termine für die laufende Spielzeit ermöglichen.

Kulisse – Archiv

Hier findet Ihr das Archiv der älteren Ausgaben der Zeitschrift Kulisse als pdf-Dateien. Viel Spaß beim Stöbern.

Ballett-Kalender 2022

Der neue Kalender 2022 vom Ballettensemble Theater Krefeld Mönchengladbach ist da. Jetzt direkt bestellen!