Kulisse 2/2019

von 30.04.2019Kulisse

Probenbesuch Farben der Welt

am Montag 29. April 2019, 17:30 Uhr im Theater Mönchengladbach

Treffpunkt: Theaterkasse, Odenkirchenerstraße 78, 41236 Mönchengladbach, um 17:30 Uhr

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Die dafür vorgesehene Probe ist eine sogenannte Bühnenorchesterprobe. Die erste Hauptprobe, bei der die Musik noch von einer CD kommt und die Künstler und Künstlerinnen zum ersten Mal den Abend im Ablauf mit den passenden Kostümen, der richtigen Maske, dem Bühnenbild, der Lichtregie und allen Requisiten proben, ist schon gewesen und jetzt wird wieder in Probenkleidung, mit Unterbrechungen und Ausarbeitung musikalischen Details intensiv mit dem Orchester gearbeitet. Kapellmeister Andreas Fellner leitet, in enger Absprache mit Ballettdirektor Robert North dem Choreografen des Abends, die Probe. Da es die letzte Orchesterprobe vor der zweiten Hauptprobe und der Generalprobe ist, kommen Sie höchstwahrscheinlich in den Genuss, alle Stücke des Abends im Ablauf zu sehen.

Es erwartet Sie ein sehr abwechslungsreicher Abend. Vier Kurzballette sind im Programm. Robert North verwendet Musik von vier Komponisten aus unterschiedlichen Epochen.

Im ersten Ballett des Abends Miniatures choreografiert North zu Kompositionen von Igor Strawinsky (1882-1971): Eight Instrumental Miniatures for Fifteen Players (1962) und die Suiten Nr. 1 und Nr. 2, die Strawinsky 1920 und 1925 von den ursprünglichen Miniaturen für Klavier zu vier Händen zu Orchesterstücken umschrieb. Robert North und sein Ausstatter Andrew Storer ließen sich von den Farben, Formen und Motiven der Scherenschnitte von Henri Matisse (1869-1954) inspirieren, die 1947 in dem Kunstbuch Jazz veröffentlicht wurden. Der Titel des Buches ergibt sich aus der Improvisation und dem Rhythmus der Bilder, die den Bezug zum Musikstil Jazz herstellen. Motive, die Clowns, Akrobaten, Kunstreiter und Säbelschlucker darstellen, weisen auf den ursprünglich geplanten Titel „Cirque“ (Zirkus) hin. Spaßmacher und Akrobaten dienen als Metaphern für die künstlerische Existenz.

Im zweiten Ballett The Annunciation (Die Verkündigung Mariä) arbeitet North erneut mit dem britischen Komponisten Howard Blake (*1938) zusammen, dessen Musik das Ballettpublikum schon von der Produktion Eine Frau ohne Namen kennt. North lehnt sich mit seinem choreografischen Stil an die Werke des florentinischen Künstlers Sandro Botticelli (1445-1510).

Nach der Pause wird das neue Werk des Abends Malewitsch uraufgeführt. Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch (1878-1935), Sohn polnischer Eltern, wurde in Kiew in der Ukraine geboren. Er war Maler und Hauptvertreter der Russischen Avantgarde, Wegbereiter des Konstruktivismus und Begründer des Suprematismus. Beeinflusst wurde er von den französischen Spätimpressionisten, Fauves und Kubisten. Sein abstraktes, suprematistisches Gemälde Das schwarze Quadrat auf weißem Grund aus dem Jahr 1915 gilt als ein Meilenstein der Malerei der Moderne und wird als „Ikone der Moderne“ bezeichnet. Der Konstruktivismus ist eine streng gegenstandslose Stilrichtung der Moderne aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Richtung hatte zeitweise den Charakter einer politischen Bewegung und wurde im revolutionären Russland und in der Sowjetunion entwickelt. Für sein neues Werk arbeitet Robert North wieder mit dem Komponisten André Parfenov zusammen, der eigens für das Projekt neue Musik schrieb, und dem Bühnen- und Kostümausstatter Udo Hesse.

Zur Musik von Antonio Vivaldi (1678-1741) tanzt das Ensemble das Finale des Abends Tempus Fugit. North verbindet die barocke Musik Vivaldis mit dem Naturalismus und den Lichtspielen der Bilder des englischen Malers der Romantik William Turner (1775-1851) zu einem beflügelten, leichtherzigen Abschluss der Aufführung.

Am Sonntag 28. April 2019, um 11:15 Uhr findet die Einführungsmatinee auf der Hauptbühne im Theater Mönchengladbach statt, wie immer mit einem öffentlichen Training ab 10:30 Uhr vorweg.

Die Premiere von Farben der Welt ist am Samstag 04. Mai 2019, um 19:30 Uhr im Theater Mönchengladbach. Sichern Sie jetzt schon ihre Karten!

Haben Sie eine Emailadresse?

Liebe Mitglieder, wenn Sie diese Kulisse immer noch auf dem Postweg empfangen und doch eine Emailadresse haben, bitten wir Sie uns diese zuzuschicken. Damit sparen wir Porto und haben zusätzlich die Möglichkeit mehr Mitglieder spontan zu erreichen und über kurzfristig stattfindende Veranstaltungen zu informieren. Die Kulisse bekommen Sie dann als pdf-Datei in Farbe. Das Geld, das wir beim Porto sparen, wird für Projekte des Ballettensembles eingesetzt

Schicken Sie einfach eine kurze Email an Victoria Bröcker: willkommen@ballett-freunde.de und ich werde Sie in unsere Emailliste eintragen. Wer nicht über eine Emailadresse verfügt, bekommt die Kulisse selbstverständlich weiterhin per Post.

Schon Mitglied im Verein?

Unterstütze die Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V. mit einer Spende oder werde direkt Teil der Gemeinschaft – hier geht es zur [→ Mitgliedschaft.

Welche Leistungen der Verein alles erbringt, findest du hier [→ Das tun wir für die Kompagnie

Aktuelle Termine des Balletts und des Vereins

Wo und wann findet die nächste Aufführung statt? Ist wieder ein Proben-Besuch möglich? Wann steht ein Termin vom Verein an? All diese Fragen beantwortet die [→ Terminübersicht. Hier findest Du alle Ballett-Vorstellung des Ballett-Ensembles des Theater Krefeld und Mönchengladabch und des Vereins „Gesellschaft für Ballett und Tanz e.V.“

Social Media Accounts des Theater Krefeld und Mönchengladbach?

Impressum

Redaktion: Victoria Bröcker
Bilder: Ausschnitt Suprematismus Nr. 56 (1916), Kasimir Malewitsch

Herausgeber: Gesellschaft für Ballett und Tanz e. V.
Oberlinstraße 20
41239 Mönchengladbach

www.ballet-freunde.de
Telefon 0 21 51 / 65 77 810
Email: willkommen@ballett-freunde.de

Konto: Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN: DE75 3105 0000 0000 2277 77
BIC: MGLSDE33

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier gibt’s weiteren Lesestoff:

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Kulisse 4/2019

Wir begrüßen Sie aus den Sommerferien zurück und möchten Ihnen zum Beginn der Saison einen Überblick über alle bisher geplanten Termine für die laufende Spielzeit ermöglichen.

Taste the Moment & The Making of…

Taste the Moment ist eine kreative Videoproduktion von 18 TänzerInnen des Ballettsenmble des Theater Krefeld Mönchengladbach während der Corona-Zeit.

Kulisse – Archiv

Hier findet Ihr das Archiv der älteren Ausgaben der Zeitschrift Kulisse als pdf-Dateien. Viel Spaß beim Stöbern.

Jetzt erhältlich: Bühnenbildentwürfe zu BEETHOVEN!

Luisa Spinatelli entwarf 13 Szenenbilder für das Ballett BEETHOVEN!. Die hochwertigen Kopien können nun über den Verein zu Gunsten des Theaters erworben werden.

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Hinter den Kulissen: Peter Allen

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Peter Allen: Balletttänzer am Theater Krefeld Mönchengladabach und Instagram Profi

Beethoven! – Still alive

Ein Beethoven, zwei Beethoven, drei Beethoven – sind das nicht zwei Beethoven zu viel auf der Bühne? Sicher nicht! Wieso verraten wir Euch hier!

Lockdown-Ballett oder die Kreativität abseits der Bühne

Bereits seit Wochen ist das Theater geschlossen – das Ballettensemble ist jedoch weiterhin fleißig und kreativ. Hier zu sehen!

Kulisse 3/2019

Mitte Juli schließt das Theater und die Künstler gehen in die wohlverdienten Sommerferien. In der kommenden Spielzeit gibt es zwei Veränderungen im Ballettensemble.

Hinter den Kulissen: Stefano Vangelista

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Stefano Vangelista: Balletttänzer am Theater Krefeld und Mönchengladabach und passionierter Fotograf.

Kulisse 2/2019

Wie zum Beginn der Saison angekündigt, laden wir Sie zu einem Probenbesuch des neuen Ballettabends Farben der Welt ein.

Hinter den Kulissen: Alessandro Borghesani

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Alessandro Borghesani: Balletttänzer und Solist am Theater Krefeld und Mönchengladabach.

Kulisse 3/2019

Mitte Juli schließt das Theater und die Künstler gehen in die wohlverdienten Sommerferien. In der kommenden Spielzeit gibt es zwei Veränderungen im Ballettensemble.

Kulisse – Archiv

Hier findet Ihr das Archiv der älteren Ausgaben der Zeitschrift Kulisse als pdf-Dateien. Viel Spaß beim Stöbern.

Let the summer 2020 begin!

Das Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach bedankt sich bei seinen treuen Fans, den Ballett-Freunden!

Jetzt erhältlich: Bühnenbildentwürfe zu BEETHOVEN!

Luisa Spinatelli entwarf 13 Szenenbilder für das Ballett BEETHOVEN!. Die hochwertigen Kopien können nun über den Verein zu Gunsten des Theaters erworben werden.

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Beethoven! – Still alive

Ein Beethoven, zwei Beethoven, drei Beethoven – sind das nicht zwei Beethoven zu viel auf der Bühne? Sicher nicht! Wieso verraten wir Euch hier!

Fit bleiben mit dem Ballettensemble

Wie bleibt man in dieser Zeit nur fit und verfällt nicht der vielen Schokolade und den Chips. Das Ballettensemble hält Sie auf trapp. Sportschuhe an und los geh es!

Jetzt erhältlich: Bühnenbildentwürfe zu BEETHOVEN!

Luisa Spinatelli entwarf 13 Szenenbilder für das Ballett BEETHOVEN!. Die hochwertigen Kopien können nun über den Verein zu Gunsten des Theaters erworben werden.

Hinter den Kulissen: Stefano Vangelista

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Stefano Vangelista: Balletttänzer am Theater Krefeld und Mönchengladabach und passionierter Fotograf.

Kulisse – Archiv

Hier findet Ihr das Archiv der älteren Ausgaben der Zeitschrift Kulisse als pdf-Dateien. Viel Spaß beim Stöbern.

Taste the Moment & The Making of…

Taste the Moment ist eine kreative Videoproduktion von 18 TänzerInnen des Ballettsenmble des Theater Krefeld Mönchengladbach während der Corona-Zeit.

Let the summer 2020 begin!

Das Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach bedankt sich bei seinen treuen Fans, den Ballett-Freunden!

Hinter den Kulissen: Irene van Dijk

Hinter den Kulissen, die Interview-Reihe. Diesmal mit Irene van Dijk: Solistin im Ballettensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach.

Aufruf: Werden Sie Sprach-Pate vom Ballettensemble

Als Mitglied der Ballett-Freunde des Theater Krefeld Mönchengladabach können Sie BalletttänzerInnen beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen.

Kulisse 1/2020 – das Vereinsmagazin

Das Beethoven-Jahr hat begonnen und Robert Norths Beitrag dazu ist eine Uraufführung der besonderen Art.

Kulisse 4/2019

Wir begrüßen Sie aus den Sommerferien zurück und möchten Ihnen zum Beginn der Saison einen Überblick über alle bisher geplanten Termine für die laufende Spielzeit ermöglichen.

Stefano Vangelista: Catch the moment!

Stefano Vangelista ist Tänzer am Theater Krefeld und Mönchengladbach tätig. Neben dem Ballett ist das Fotografieren eine weitere Leidenschaft von ihm.